RatPack goes Bergstrasse

geschrieben in: Frauchens Tagebuch - Kommentare deaktiviert

Das RatPack ist umgezogen.

Wir haben gefühlte 500 Listen gepackt, davon nicht wenige mit “Hunde-Sachen”, Wände gestrichen, Möbel abgebaut, geschleppt und wieder aufgebaut, geflucht, uns gefreut, Muskelkater gehabt und zum Glück viele nette Helfer. Und dann war es geschafft.

Das RatPack residiert nun an der schönen sonnigen Bergstraße in einem Reihenhaus mit kleinem Garten, eigenem Hundezimmer und eigener Hunde-Dusche :-)

Derzeit erkunden wir die neuen Gassi-Gebiete, die ansässigen Hundesportvereine, haben bereits einen Besuch beim Tierarzt absolviert und freuen uns über die gute Lärm-Dämmung des Hauses, denn die Nachbarn bekommen vom gelegentlichen Bellen anscheinend gar nichts mit.

Mehr Platz, mehr Sonne und jede Menge neue Erlebnisse.

Mehr davon demnächst.

A long time ago…

geschrieben in: Frauchens Tagebuch - Kommentare deaktiviert

Sehr lange ist es nun her, dass ich den letzten Eintrag hier geschrieben habe. Durch ein Problem mit der Datenbank, mangelnder Zeit meinerseits und einiger anderer Dinge lag die Seite des RatPacks über ein Jahr brach. Vieles ist seit dem passiert.

Anakin ist mittlerweile 6 Jahre alt, längst kein Jungspund mehr und ein mehr oder weniger gefestigter erwachsener Rüde. April ist ebenfalls schon 3 Jahre alt, eine echte kleine Hunde-Zicke und auf dem besten Weg, sich die Rudelführerschaft zu erobern. Dank zu viel Arbeit habe ich in den letzten anderthalb Jahren ausser Gassi gehen nicht viel mit den beiden gemacht. Um so schöner, dass wir vor kurzem wieder mit dem Agility angefangen haben und auch April nun mit trainiert.

Am meisten verändert hat sich bei Pepper. Sie ist nun stolze 14,5 Jahre alt und mittlerweile merkt man ihr das Alter deutlich an. Sie ist im Agi längst in Rente gegangen, und auch was die Rudelführung angeht, scheint sie das Feld räumen zu wollen. Manchmal ein wenig wackelig auf den Füssen, geniesst sie es, unsere Gassis dank ihres Schleichtempos in die Länge zu ziehen und die meiste Zeit zu schlafen. Glücklicherweise ist sie altersgemäss weitestgehend gesund, auch wenn die Augen immer trüber und das Gehör immer schlechter werden. Aber sie ist nach wie vor aktiv und fröhlich und eine echte Uromi geworden. Wir hoffen sehr, dass sie noch eine ganze Weile mit von der Partie ist, eben langsam und mit Bedacht, stur und bockig, schlau und liebenswert und struppelig wie eh und jeh.

Ich gehe sehr davon aus, dass wir vier uns in der nächsten Zeit auch wieder öfter hier blicken lassen und euch auf dem Laufenden halten, was sich so tut im Leben des RatPacks.

Viele Grüsse

Silke

Anakin brennt

geschrieben in: Frauchens Tagebuch - Kommentare deaktiviert

Das war zumindest die Vermutung eines Freundes, als ich ihn anrief und meinte, Anakin wäre im Turnier richtig gerannt. Genaugenommen wurde ich gefragt “Hat er hinten gebrannt?”. So musste es wohl gewesen sein. Anakin ist am Wochenende trotz mehrmonatiger Trainingspause aller drei Hunde beim Fischerfest-Cup richtig gerannt.

Nachdem der A-Lauf von Anakin am Samstag durchwachsen war und mit einem G 20 und einem 3. Platz sowie im Jumping mit einem von mir verschuldeten Disq endete, hat er am Sonntag alles gegeben.

Im A-Lauf war er nicht zu bremsen und hat mit 4,58m / sek den A-Lauf bei den A1 Midis souverän und mit Abstand gewonnen. Auch keiner der Large- A1er war schneller.

Auch das Jumping war dann prima, im Jumping Open 1 + 2 ist er ebenfalls wieder gut gestartet und mit einer Verweigerung am Slalom durchgekommen. Insgesamt der 3. Platz.

Pepper war ebenfalls sehr erfolgreich und hat den A-Lauf mit einem Kontaktzonenfehler und das Jumping fehlerfrei und in einer super Zeit von 4,32 m / sek beendet. Auch am Samstag war sie top unterwegs, beide Läufe fehlerfrei und mit deutlich über 4 m auch im A-Lauf unterwegs.

Aufgrund seiner guten Leistung am Sonntag ist Anakin dann auch noch um den Fischerfest Cup in der A1 Midi gestartet, den er, zwar mit Fehlerpunkten aber ohen Disq dann auch gewinnen konnte.

Hier das Bild aller Fischerfest Cup Sieger

Zum Glück wurde Anakins guter Lauf auf Video aufgenommen. Hier könnt ihr ihn richtig rennen sehen :-)

 

Doppel-Dis und Spass dabei

geschrieben in: Frauchens Tagebuch - Kommentare deaktiviert

Gestern haben Anakin und ich unser zweites Turnier bestritten, bei der OG Bischofsheim. Bei fantastischem Wetter hatten wir einen tollen Tag im Freien, und Pepper und Anakin und ich haben versucht, braun zu werden :-)

Anakin war insgesamt gut drauf an dem Tag, auch wenn etwas müde von der Hitze, und Pepper hat sich die meiste Zeit in die Sonne geknallt und zufrieden geschlafen. Ich finde es immer wieder toll, wie super die zwei sich auch auf Turnieren entspannen können.

Nach den A1 Standards gingen wir bei den Midis als erste an den Start. Anakin hatte sich kurz zuvor bei Quins Lauf furchtbar aufgeregt, wie mittlerweile fast jedesmal, so als könne er es nicht fassen, dass er nicht zu erst dran ist. Entsprechend war er dann glücklicherweise richtig wach und in einer für ihn erstaunlich hohen Trieblage :-)

Am Start ging zwar kurz wieder der Kopf zum Schnüffeln runter und ich dachte schon auweia, dass kann ja wieder heiter werden. Und so war es dann auch… heiter, entspannt und mit viel Spass ist Anakin in den Parcours gestartet. Der Slalom war super sicher, die Stegkontaktzone hatte er auch, und die einzige Verleitung konnte ich super abfangen. Das Tempo war wirklich ok, und dann kam, was ich nie erwartet hätte. Anakin rannte durch den Tunnel, über den Weitsprung direkt in der Geraden auf die Wand zu, zusammen mit dem Steg sein Lieblingsgerät. Da ich hinter der Wand wechseln wollte, gab ich richtig Gas und schaute, ob Anakin den Abgang sauber nimmt. Aber Pustekuchen, der Kleine Mann war so begeistert von der Rennerei, dass er mit mir voll an der Wand vorbeigezogen war, und sah dabei ganz glücklich und stolz aus, dass er so schnell war. Also die Wand wieder angesetzt, diesmal mit sauberer Zone, über die nächsten Hindernisse, und dann passierte das gleich wie am Turnier zuvor: Ich verschätzte mich und drückte ihn am Sprung vorbei. Bevor ich ihn noch zurückrufen konnte, hatte er dann schon das Ziel genommen und wir hatten ein Dis. Trotzdem wurde Anakin super von mir gelobt und hinterher mit dem Futterbeutel bestätigt, denn er ist wirklich schön mitgelaufen, hat während dem Parcours Fahrt aufgenommen und die schwierigen Stellen sind eher nicht unser Problem.
Ausserdem lautet unser Motto ja: Wir wollen Spass haben, das Ergebnis ist unwichtig! Und den hatten wir wirklich beide.

Im A-Lauf war auch für die anderen aus der Trainingsgruppe der Wurm drin. Silke hatte einen tollen Lauf in einer guten Zeit, der leider ganz zum Schluß noch in einem Dis endete. Christina und Svenja kamen ebenfalls nicht durch. Einzig Nicole mit Flecki bewiesen Nerven und erreichten mit einem V5 den dritten Platz. Dafür war die Trainingsgruppe von Karlheinz umso erfolgreicher. Stefan mit Elli, Tanja mit Tes und Monika mit Lola holten Pokale, und nicht nur einen.

Im Jumping dann war Anakin deutlich ruhiger am Start, und ich hatte schon Angst, er hätte das ganze Pulver schon im A-Lauf verschossen. Noch dazu scheute er vor dem jungen Mann, der die Leine wegnehmen wollte. Ohoh. Aber siehe da, es zeigt sich doch, dass Anakin immer stabiler wird, und dass ihm das viele Bestätigen und Loben wirklich motiviert und Sicherheit gibt.
Denn auch im Jumping war er mit Spass dabei und so sicher, dass er sich bei wirklich gutem Tempo die eine oder andere Frechheit erlaubte. Während der Slalom wieder super sicher war, obwohl ich mich doch um einiges absetzte, und auch die hakelige Passage danach gut lief, verweigerte er ein Aussen und lief gerade weiter in den deutlich entfernten Sacktunnel. Da war es, unser Dis. Egal, weiter rennen und das ganze noch schön fertig machen. Aber Anakin hatte wohl so viel Spass am Laufen, dass seine Aufmerksamkeit weg war und er direkt wieder ein Hindernis ausliess. Also auch diese Stelle nochmal gemacht. Dann wurde es aber richtig frech, denn er nahm das falsche Tunnelloch, obwohl er schon auf Kurs zum richtigen war und ich mich auch nochmal deutlich mit dem Oberkörper eindrehte. Da sass dem Kleenen so richitg der Schalk im Nacken. Aber nun gut, wenn das Motto lautet: Wir wollen Spass! Dann kann es eben auch passieren, dass es mal ausartet :-) Also wurde Anakin wieder von mir gelobt, wenn auch nicht mehr ganz so überschwänglich wie im A-Lauf, und gefreut habe ich mich trotzdem, denn immerhin ist er gerannt. Den Rest bekommen wir mit üben üben üben und Konsequenz auch noch hin.

Deshalb muss ich sagen, war der Tag trotz Doppel-Dis sehr erfolgreich für Anakin und mich. Wer hätte gedacht, dass ich mich über die zwei Dis mal mehr freuen würde als über die beiden guten Läufe zwei Tage zuvor.
Jetzt heisst es bis zum nächsten Turnier, Spass und Gehorsam unter einen Hut bringen, aber auch das wird uns früher oder später noch gelingen.

Turnier Taunusstein

geschrieben in: Anakins Tagebuch - Kommentare deaktiviert

Puha, Leute, ich bins mal wieder, euer Anakin!
Eigentlich bin ich ja viel zu k.o. um was zu schreiben, Frauchen war heute morgen wieder mit uns joggen, und ich war eh noch müse von gestern… Aber ich wollte doch kurz mal Bescheid geben, wie mein erstes offizielles Turnier gestern war…

Wir waren in Taunusstein, da war ich vorher noch nie, aber Pepper meinte, sie wäre da auch schon gestartet und hätte im letzten Jahr da beide Läufe gewonnen. Die Angeberin, war ja klar. Für mich war der Platz zwar noch neu, da es aber erst spät losging mit uns A1ern (die haben spontan die A3er vorgezogebn, dass war angenehm, da konnte ich noch ein bisschen auf Frauchens Schoss poofen), hatte ich ausreichend Zeit, das Gelände zu erkunden und die Konkurrenz abzuchecken.

Von daher hielt sich meine Nervosität in Grenzen, und auch Frauchen wirkte relativ entspannt und betete ihr Mantra runter: Wir sind einzig hier um Spass zuhaben., Das Ergebnis ist Nebensache. Wirsind eingach hier um Spass zu haben. Das Ergebnis ist… So ging es eine ganze Weile, aber da es ihr zu helfen schien, habe ich sie mal machen lassen. Das sie auf Turnieren immer ein wenig seltsam ist, daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.

Vor uns waren so ziemlich alle anderen Starter aus unserer OG dran, und einige auch sehr erfolgreich. Die niedliche Tes zum Beispiel ist eine Quali gelaufen. Nicht nur süss, die Kleine, auch erfolgreich. So sollten Hundedamen sein, um mein Interesse zu wecken.  Benny und Dylan und Quin waren nicht soo gut drauf und haben es in den A-Läufen nicht ins Ziel geschafft. Kann passieren.Also war es wohl an mir, zur Ehrenrettung unseres Trainingssteams beizutragen. Was mir auch fast gelungen wäre, wäre da nicht Frauchen gewesen. Wir waren so gut unterwegs in unserem Lauf, und dann rennt sie mir voll in den Weg und ich muss erstmal um das Hindernis rum, um dann nochmal von vorne drüber zu können.  Promt ging der Arm des Richters hoch. Also wars nix mit einem Nuller, sondern ein V5 wegen Verweigerung. Dabei habe ich nichts verweigert, Frauchen hat nicht aufgepasst.  Naja, ein V5 ist für den ersten Start wahrscheinlich gar nicht schlecht, und Frauchen hat sich wirklich riesig gefreut und mich gelobt, aber das nächste Mal muss sie trotzdem besser aufpassen!

Woll ihr mal sehen, wie blöd sie mir im Weg rumstand? Hier ist das Video

Im Jumping waren die anderen dann auch alle wirklich gut bis genial. Dylan ist mit Svenja superschnell im Jumping auf den ersten Platz gelaufen, und Foxi hat den Karlheinz auch ganz schön durch den Parcours gescheucht und durfte dafür den 1. Platz einheimsen. Das hiess für mich jetzt nachlegen, in der Hoffnung, dass Frauchen das auf die Reihe bekommt. Naja, was soll ich sagen. Ich war wieder gut und fehlerfrei, aber Frauchen wollte nicht so richtig mit und überhaupt…  so erreiche ich wohl keine Top-Zeiten, wenn die nicht nachkommt. Dabei hatte ich so einen Spass und sie hat mich auch ganz schön angefeuert. Aber die Puste hätte sie sich mal lieber fürs Rennen aufsparen sollen. Ok, jetzt übertriebe ich vielleicht ein bisschen, und immerhin bin ich damit im Jumping auf dem 2. Platz gelandet. Aber ich hoffe sehr, dass bei Frauchen nicht schon das Ende der Leistungsfähigkeit errreicht ist. Denn ich könnte wohl noch um einiges schneller…

Das Video von meinem Jumping findet ihr auf der Seite Videos. Da kann man deutlich sehen, dass da mehr drin gewesen wäre. Bei mir zumindest.

So, aber jetzt haue ich mich mal eine Runde aufs Ohr für meinen Schönheitsschlaf. Morgen ist ja schon wieder Turnier, dafür muss ich fit sein.

 

Euer Anakin