Weisser Hund

posted in: Anakins Tagebuch

OK, ich bin eh ein weisser Hund von der Fellfarbe her, soweit nix besonderes. Aber am vergangenen Wochenende waren wir mal wieder auf einem Turnier, und da war ich in doppelter Hinsicht ein weisser Hund…

In Gernsheim, wo wir ja auch trainieren, war “Eulen-Cup”, ein Agilityturnier, auf dem Frauchen wieder mit Pepper gestartet ist. Obwohl sie das auch hätte bleiben lassen können, denn erstens war Frauchen ziemlich erkältet, und zweitens war Pepper ziemlich stur und hat im Parcours nur Blödsinn angestellt (Steg abspringen, Wippe anspringen, Slalomeingang nicht finden, obwohl man davor steht und Frauchen mit der Hand reinzeigt…). Man man man, sowas hätte ich mich ja nicht getraut. Keine Ahnung, was der wieder über die Leber gelaufen ist.

Frauchen war auch ziemlich traurig, und auch ärgerlich, das Pepper sich so anstellt. Naja, sie hat mir echt leid getan, und da dachte ich, wenn sich mir eine Gelegenheit bietet, muntere ich sie ein bisschen auf.

Und siehe da: Frauchen hat sich das Jumping der Klasse A0 angeschaut, ist daraufhin zu Reiner, dem Richter gegangen, und hat gefragt, ob ich als weisser Hund starten darf. Und der hat netterweise Ja gesagt.  Ich wusste ja bis dato nicht, was man damit meint… “weisser Hund”, schliesslich bin ich ja wie gesagt eh weiss. Aber Frauchen wollte mit mir einfach nur ausser Konkurrenz laufen, zum Üben, schließlich habe ich ja noch keine Begleithundeprüfung und darf deshalb offiziell nicht starten.

Also hat sie mich zum ersten Mal auf einen Turnier auch mit in den Parcours genommen. Einen Moment lang war ich mir nicht so sicher, ob ich bei so vielen fremden Menschen und Hunden am Rand schon so weit bin, das ich starten will. Kurz, mir war ein wenig mulmig zumute. Frauchen glaube ich aber auch, sie murmelte was von “bitte blamiere du mich nicht auch noch”…

Und nein, das würde mir im Traum nicht einfallen. Zumindest nicht, wenn ich so Pluspunkte gegenüber Pepper sammeln kann. Also habe ich mich zusammengerissen, all meinen Mut zusammengenommen und habe am Start gewartet, das ich loslaufen darf. Und dann ging es auch schon ab. Einmal im Kreis herum, Sprünge, Tunnel, nochmal Sprünge, und ein kleiner Wechsel. Ich war überrascht, im Training sind die Sachen, die wir üben, immer viel schwerer. Also bin ich mit Pep mit Frauchen mit, aber auch nicht zuuu schnell, schließlich war sie ja noch krank und konnte nicht ganz so.

Wir sind dann auch mit nur einer Verweigerung ins Ziel, von der Frauchen dann auch meinte, sie sei ganz alleine ihre Schuld. Oh, was hat sie mich gelobt und endlich wieder gestrahlt. Und nicht nur sie, ganz viele andere haben mich auch gelobt. Man, was für ein Tag, ich glaube, auf Turnieren starten könnte mir richtig Spass machen. Und wenn dann auch noch Tanja mit Tess dabei ist, und ich mit der den ganzen Tag wieder raufen darf, dann ist das spitze.

Ich werd mich auf jeden Fall jetzt arg anstrengen, das ich die BH bestehe, damit ich dann auch ganz oft selbst auf den Turnieren starten darf!!!

Sehr mit sich zufrieden,  euer Anakin

This entry was posted on 13/09/2010 at 14:42 and is filed under Anakins Tagebuch. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.